Kleine Tempel- und Schreintour

Da das Wetter heute wirklich sehr schön war, habe ich mich dazu entschlossen mit dem Fahrrad eine kleine Tempel- und Schreintour zu machen. Dabei bin ich auch zufällig an einem kleinen Fest vorbeigekommen, das neben den Ruinen einer alten Burg Oda war und in dessen Mitte ein großer Scheiterhaufen errichtet war. Auf diesem waren neben vielen anderen Sachen auch Darumafirguren und Kadomatsu (Schmuck, der zu Neujahr an oder neben der Haustür angebracht wird) zu sehen. Um den Scheiterhaufen gab es einige kleine Stände, an denen man Essen und Trinken kaufen konnte. Ich habe mir Takoyaki gekauft, das auch sehr lecker war. ;) Da es noch einige Stunden vor Sonnenuntergang war, entschied ich mich nicht zu warten, bis der Scheiterhaufen angezündet wurde, und setzte meine Tour fort.

Der erste Schrein am heutigen Tage

Für so einen kleinen Schrein standen ganz schön viele Tore davor

Namensschilde an den Toren

Der Schrein an sich

Im Inneren standen viele Figürchen

Die Glocke, die man leutet, wenn man an den Schrein herantritt, um die Gottheit auf einen aufmerksam zu machen

Eine Straße

Die große Glocke eines Tempels

Das Hauptgebäude des entsprechenden Tempels

Neben dem Hauptgebäude stand eine Statue

Eine Nahaufnahme

Der Name des Tempels

Es war so windig, dass an manchen Orten sehr viel Sand durch die Luft gewirbelt wurde.

Vor dem einen Schrein liefen Hühner frei umher.

Der Schrein mit den freilaufenden Hühnern.

Eine Hundestatue vor dem Schrein

Das Innere des Schreins

Wie man sehen kann, liegt Tsukuba mitten auf dem Land.

Ein Hund auf einer Terasse

Blick auf den Tsukuba-san vom Rande der Stadt

Blick über einen Fluss richtung des Tsukuba-san

Ein weiter Schrein, der von Bäumen umgeben war.

Blick vom Schrein auf das Tor

Tsukuba-san

Ein weiterer Tempel in Oda, eine zu Tsukuba benachbarte Stadt

Eine Steinfigur

Ein Stein mit Inschrift

Eine Statue neben dem Tempel in Oda

Nahaufnahme

Der Scheiterhaufen auf dem Fest in Oda

Das Fernsehn war auch da und filmte unter anderem den Takoyaki-Stand.

In zwei großen Kesseln wurde über Feuer Suppe gekocht.

Ein großer Daruma auf der Spitze des Scheiterhaufens

Takoyaki :)

Eine Puppe auf dem Scheiterhaufen

Ein großer Teddy auf dem Scheiterhaufen

Ein Daruma auf dem Scheiterhaufen (man beachte die zwei schwarzen Augen, welche bedeuten, dass sich der entsprechende Wunsch erfüllt hat)

Ein kleines Feuer

Nochmal das Feuer

Die letzten Überreste der Burg in Oda

Ein kleiner Schrein in Oda

Auch vor diesem gab es Hundestatuen

Das Innere des Schreins

Blick vom Schrein auf den Weg

Ein Schule, wie man sie überall in Japan findet.

Der letzte Schrein für heute

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Kleine Tempel- und Schreintour

  1. Konsulus says:

    Hmmm hieß die Burg nun Oda, der Ort oder war das wirklich eine alte Festung des Oda Clans ? Nebenbei von der ist ja wirklich nicht viel übrig ^^ Da hielten sich Mittelalterliche Burgen aber besser.