Eine kleine Rundreise

Heute bin ich schon am frühen Vormittag nach Tokio aufgebrochen. Habe eine Freundin besucht, die, so wie ich, an der Sokendai Universität ist und ihre Stelle am National Astronomical Observatory of Japan hat, gute 70 km von meinem Institut entfernt. Zur Zeit wohnt sie auch noch in einem kleinen Apartment auf dem Campus, wird aber auch demnächst umziehen. Der Weg dorthin war nicht gerade trivial, da die Wegbeschreibung nicht wirklich viele Stützstellen enthielt, aber zum Glück die wichtigesten, so dass ich mit etwas Fragen doch am Ziel ankam. Am Nachmittag haben wir in einem Restaurant, das direkt neben dem Institut gelegen ist, zu Mittag gegessen. Sie kann jetzt auch endlich mit Stäbchen essen! :)

Am frühen Abend habe ich mich mit dann noch mit einer anderen Freundin am Bauptbahnhof von Tokio getroffen. Sie hat mir bei einer Angelegenheit geholfen, die ich wegen ihrer Komplexität sehr wahrscheinlich nicht alleine hinbekommen hätte. Da wir dafür eine Nummer ziehen und zwei Stunden warten mussten, sind wir in dieser Zeit zusammen Abendessen gegangen. Wir haben uns ein Okonomiyaki-Restaurant ausgesucht. Es war wirklich se~hr lecker! :)

Habe ich heute morgen hier auf dem Campus entdeckt.

Der Eingangsbereich vom National Astronomical Observatory of Japan

Äußerst leckere Okonomiyaki

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Comments are closed.