Turm verloren

Heute bin ich, nachdem ich ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt habe, ins Büro gegangen, um dort etwas Japanisch zu lernen. Am Nachmittag bin ich einkaufen gefahren. Dabei konnte ich meine Regenhose und -jacke ausprobieren, da es den ganzen Tag sehr stark geregnet hat. Sie haben sich gut bewährt. Zum späten Mittagessen gab es Pizza.

Habe mal Frankfurter (フランクフルト – Furankufuruto – Frankfurt) Würstchen gekauft.  Sie sehen gut aus, sind lecker, aber ein wenig anders als das Original. ;)

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

2 Responses to Turm verloren

  1. Martin says:

    Mir ist ja inzwischen klar geworden das die Überschriften deiner Beiträge in Wirklichkeit geheime Botschaften enthalten mit denen du Anschläge planst. Aber “Turm verloren” ist einfach viel zu offensichtlich. Und dann im eigentlichen Beitrag nicht mal zur Tarnung ein Schachspiel zu erwähnen oder einen Turm den du besichtigt hast lässt in Sachen Tarnung wirklich noch einige Wünsche offen. Aber wahrscheinlich ist das Wort Turm auch nur ein Synonym für eine Bombe die dir abhanden gekommen ist oder so. Ich denke allein durch meine Wortwahl wird der Blog jetzt einige Leser mehr bekommen, da gewisse Kriminalämter die Schlagworte finden sollten. Und jetzt noch die Verschwörungstheorie etwas angekurbelt: Jedesmal wenn du vom Essen bloggst spricht du in Wirklichkeit von Anschlagszielen. In diesem Post zum Beispiel Mittags ein Anschlag in Italien und danach in Frankfurt.

  2. Konsulus says:

    Hmm stimme Martin zu da der Turm im Tarot auch Zerstörung bedeutet. Also ein passendes Codewort für einen Anschlag ;)