Ausflug zum Kojo-ji

Heute ist in Japan 勤労感謝の日 (kinro kansha no hi – Dankestag der Arbeit), also Feiertag. Nachdem ich wirklich ausgeschlafen hatte (diesmal sogar ohne Wecker), habe ich gemütlich gefrühstückt und mich auf eine Fahrrad-Tour gemacht.

Ziel war der 東城寺 (Tojo-ji – Tojo Tempel) am Fuße des Houkyou-san, ein Berg direkt neben dem Tsukuba-san. Der Tempel ist etwa 10 km von meinem Apartment entfernt. Auch wenn die Strecke an sich nicht so weit ist, war sie aufgrund vieler Steigungen anstrengend. Ich glaube, man findet in Japan kaum eine ländlichere Gegend als die, in die ich mich heute begeben habe. Die Tour war aber wirklich schön, das Wetter hervorragend und ich konnte, als ich in der Nähe des Tempels war, ein paar Paraglaider am Himmel sehen.

Kurz vor dem Tempel ließ ich mein Fahrrad stehen und stieg die letzten sehr steilen Stufen zu Fuß empor. Lustiger Weise war auf dem Gelände des Tempels niemand anzutreffen. So konnte ich alles ganz in Ruhe erkunden.

Neben dem Tempel gab es einen großen Teich, in dem sehr viele und große Koi-Karpfen schwammen. Als ich mich ihnen näherte, kamen sie dicht gedräng und öffneten ihre Mäuler in der Erwartung, dass ich sie füttern würde. Leider hatte ich nichts für sie dabei. Mir fiel ein Kasten auf, in dem Futter stand. Dort konnte man etwas Geld einwerfen und dann einen Becher Futter herausnehmen. Das tat ich und es hat Spaß gemacht die Kois zu füttern. Unten ist ein Link zum entsprechenden Video.

Nachdem ich einmal über das ganze Gelände des Tempels gelaufen bin und mir alles angesehen habe, bin ich wieder zurück gefahren. Der Rückweg war viel gemütlicher zu fahren, da es hauptsächlich bergab ging.

Als ich zurück in Tsukuba war, ging ich einkaufen und fuhr zurück zu meinem Apartment, wo ich mir Spaghetti kochte. Insgesamt also ein schöner gemütlicher Tag. :)

Kojo-ji – Photosynth

Fütterung der Koi-Karpfen – Video

Eine Tafel neben der Landstraße

Die Tafel befand ich neben einer Art keinen Staustufe eines kleinen Kanals. Dort hing ein Schild, dass Kindern das Spielen verbot (あそぶない!! – nicht spielen!!).

Houkyou-san

Ein Reisfeld

Auf dem Weg zum Kojo-ji

Einer der Paraglaider

Die steilen Stufen zum Tempel

Der Kojo-ji

Der Teich neben dem Tempel

Futter für die Koi-Karpfen

Die hungrigen Kois

Eine komische Kreatur mit riesigen…

Ein Pfahl vor dem Tempel

Wasser, mit dem man sich vor dem Besuch des Tempel reinigen kann

Der Tempel von der Seite

Der Giebel des Daches

Der Tempel von schräg vorne

Leider war der Tempel heute geschlossen

Gelbe Blätter

Rote Blätter I

Rote Blätter II

Rote Blätter III

Der Teich von der Seite

Eine Glocke vor dem Tempel

Der Blick vom Berg in die Ebene

Ein kleiner Friedhof direkt an der Hauptstraße in dem Ort, in dem sich der Tempel befindet

Selbstgemachte Spaghetti

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Ausflug zum Kojo-ji

  1. Konsulus says:

    Tolle Entdeckungen machst du ^^ ein weiteres Sonnensymbol und ein übermäßig Potenter Tanuki :D